Opel

Nichts zu meckern beim neuen Mokka X - Opel´s Erfolgs-SUV bleibt auf der Überholspur

 

Seit 2012 bietet Opel inzwischen seinen kompakten SUV, den Mokka, mit großem Erfolg an. Mehr als 670.000 Bestellungen und mehrfach die Auszeichnung zum “Allradauto” des Jahres sagen eigentlich alles. Mit seinem fairen Preis-Leistungsverhältnis und seiner tadellosen Verarbeitung gewinnt er immer mehr in der Käufergunst.

Im September 2016 fiel der Startschuß für das Nachfolgemodell Mokka X mit dem neuen 100 kW/136 PS starken 1.6 CDTI Turbodiesel, der inoffiziell auch gerne Flüsterdiesel genannte, äußerst kompakte Vierzylinder ist die optimale Antriebseinheit für den kompakten SUV. Hier setzt man bei Opel auf eine völlig neue Familie von Vollaluminium-Dieseltriebwerken. Der 1.6 CDTI mit Euro-6-Norm erzielt eine in seiner Hubraumklasse unerreichte Leistung von 85 PS pro Liter und geizt ebenfalls nicht was Drehmoment (320 Nm) und Fahrleistungen angeht. Von null auf Tempo 100 vergehen 9,9 Sekunden, als Höchstgeschwindigkeit werden ihm 191 km/h (Allradversion 187 km/h) attestiert.

 

  • Mokka01
  • Mokka02
  • Mokka03
  • Mokka04
  • Mokka05
  • Mokka06
  • Mokka07
  • Mokka08
  • Mokka09
  • Mokka10
  • Mokka11
  • Mokka12
  • Mokka13
  • Mokka14
  • Mokka15
  • Mokka16
  • Mokka17
  • Mokka18

 

Doch nicht nur Leistung und Fahrleistungen standen im Lastenheft, fast noch mehr Priorität hatten vorbildliche Sparsamkeit und Umweltfreundlichkeit. So verbraucht der Mokka in Verbindung mit dem knackigen manuellen Sechsgang-Getriebe und serienmäßigem Start/Stop-System im kombinierten Zyklus lediglich 4,5 - 4,7 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Dies entspricht einer CO2-Emission von 119 – 124 Gramm pro Kilometer.

Als ein Highlight im wahrsten Sinne des Wortes sind die neuen AFL-LED-Scheinwerfer im Mokka X hervorzuheben und ein gutes Beispiel dafür, wie Opel einmal mehr das Versprechen umsetzt, innovative Technologien einem breiten Kundenkreis zugänglich zu machen. Das neue Lichtsystem passt den Leuchtstrahl automatisch der Fahrsituation an und fördert die bestmögliche Sicht auf die Strecke. Zum Repertoire zählen neun unterschiedliche Lichtfunktionen, vom Stadt- über das Landstraßenlicht bis hin zum Tourist-Modus für Reisen in Länder mit Linksverkehr. Das Voll-LED-System ersetzt das bisherige BiXenon-AFL+-Sicherheitslicht. Dank des neuen, ebenso zuverlässigen wie langlebigen Systems reagiert der Lichtstrahl schneller und präziser auf die jeweilige Fahr- und Umgebungssituation. Darüber hinaus reduzieren die LED-Leuchtmittel den Stromverbrauch. Preislich startet der neue Mokka X bei attraktiven 18.990,- Euro in der Variante “Selection” mit 5-Gang-Getriebe und Frontantrieb. Die Dieselvariante im Test mit 4x4-Antrieb geht bei 27.390,- Euro los. Im Grundpreis enthalten ist bereits eine umfangreiche Sicherheitsausstattung sowie viele kleine elektrische Helferlein.

 Mehr Infos unter www.opel.de

Bericht/Fotos: Guido Strauss