KIA T02

Bericht/Fotos: Guido Strauss

 

Der neue KIA Sportage 2.0 CRDi AWD GT-Line

 

Alles begann 1961 in Südkorea mit dem Bau eine Motorrades und eines dreirädrigen Minilasters...


Mittlerweile hat KIA mit Hyundai fusioniert und sich als viertgrößter Autohersteller weltweit etabliert. Und dies nicht von Ungefähr. Qualität, Design und Service haben mit dem europäischen Standard gleichgezogen und was  Preise und die 7-jährige Garantie angeht ist man gegenüber den vergleichbaren europäischen Marken klar im Vorteil.

Das beste Beispiel ist der aktuelle KIA Sportage, ein SUV im Audi Q3-Segment, der zuerst durch ein attraktives Äußeres mit seinem dynamischen, mehrfach preisgekrönten Design auf sich aufmerksam macht und mit nahezu 100.000 verkauften Einheiten in Europa neben dem Cee´d das erfolgreichste Modell der Südkoreaner ist.

Nimmt man nun auf dem gut konturierten und speziell auch auf Langstrecken bequemen Fahrersitz Platz, schießt einem sofort der Begriff „Raumwunder“ durch den Kopf. Äußerlich noch kompakt, so fühlt man sich im Innenraum eine ganze Fahrzeugklasse gehobener. Das Cockpit vermittelt eine saubere Verarbeitung und mutet mit hochwertigen Oberflächen an. Ohne einen Blick ins Bordbuch zu werfen kommt man auf Anhieb mit den gut verständlichen Schaltern und Komfort- und Sicherheits-Features zurecht. Und davon gibt es eine ganze Menge.

 

  • KIA T01
  • KIA T02
  • KIA T03
  • KIA T04
  • KIA T05
  • KIA T06
  • KIA T07
  • KIA T08
  • KIA T09
  • KIA T10
  • KIA T11
  • KIA T12
  • KIA T13
  • KIA T14
  • KIA T15
  • KIA T16
  • KIA T17
  • KIA T18
  • KIA T19
  • KIA T21
  • KIASportage01
  • KIASportage02
  • KIASportage03
  • KIASportage04
  • KIASportage05
  • KIASportage06
  • KIASportage07
  • KIASportage08
  • KIASportage09
  • KIASportage10
  • KIASportage11
  • KIASportage12
  • KIASportage13
  • KIASportage14
  • KIASportage15

 

Umfassenden Komfort bieten beispielsweise Smart-Key und beheizbares Lenkrad, Premium-Soundsystem, intelligentes Parksystem mit Parkplatzgrößenvermessung, Rückfahrkamera, Panoramaglasdach, Xenonscheinwerfer sowie jede Menge elektrischer Helferlein, die entweder schon serienmäßig an Bord sind oder sich bei den aufpreispflichtigen Optionen wiederfinden.
Dass Sicherheit bei Kia ganz groß geschrieben wird, zeigt das Ergebnis beim europäischen Crashtest Euro NCAP. Hier wurde der Sportage der dritten Generation als sicherster Kompakt-SUV seines Jahrgangs ausgezeichnet und absolvierte den Test mit der Bestnote „5 Sterne“. Zur serienmäßigen Sicherheitsausstattung gehören unter anderem das elektronische Stabilitätsprogramm ESC, Bergan- und Abfahrhilfe, Gegenlenkunterstützung und adaptives Bremslicht. Drei weitere serienmäßige Systeme sind bei der überarbeiteten Version hinzugekommen: ein Reifendruckkontrollsystem, eine elektronische Gespannstabilisierung, die in das ESC integriert ist und den Kia Sportage als Zugmaschine noch sicherer macht, und ein Überrollschutzsystem, das ebenfalls Bestandteil des ESC ist.
Was in der heutigen Zeit ebenfalls up to date sein sollte, sind die Fahrsicherheitssysteme. Auch hier zeigen die Südkoreaner, dass sie ihre Hausaufgaben gemacht haben. Spurwechselassistent mit Totwinkelwarner (Blind Spot Detection, BSD), Spurhalteassistent mit visuellem und akustischem Warnsignal und korrigierendem Lenkeingriff (LKAS) und Verkehrszeichenerkennung für Geschwindigkeitsbegrenzungen (SLIF) sind optional erhältlich, bei einigen Ausstattungsvarianten sogar serienmäßig. Und was ganz entscheidend ist, sie funktionieren absolut zuverlässig.

Für zügiges und sparsames Fortkommen sorgen die effizienten Motoren mit 115 bis 185 PS (85 bis 135 kW). Sowohl die 1.6 GDI und 1.7 CRDi-Aggregate wie auch die 2.0 GDI und CRDi-Motoren erfüllen jetzt die Euro 6-Norm. Die CO2-Emissionen konnten  weiter reduziert (ab 119 g/km) werden. Wählen kann der Kunde desweiteren zwischen Front- und Allradantrieb AWD sowie 6-Gang-Schalter und 6-Gang-Automatik. Unser 2.0 CRDi-Testwagen überraschte trotz AWD und manueller Schaltung mit Verbräuchen unter 6,5 Liter. Hut ab, denn diese wurden nicht nur im Bummeltempo mit 80 km/h auf der Landstraße erreicht. Bezüglich CO2-Emission gibt KIA speziell bei dieser Motor-Getriebekombination 154 g/km und die Effizienzklasse „B“ an. Bei den obligatorischen Fahrwerten zeigt der Sportage, dass er in 9,5 Sekunden von Null auf 100 sprinten kann und erst bei 201 km/h das Ende der Fahnenstange erreicht. Das maximale Drehmoment von 400 Nm steht bereits ab 1.750 Umin zu Verfügung und verhilft zu spürbar flottem Vorschub in jedem Gang.

Preislich beginnt das Sportage-Fahrvergnügen bei 19.990,- €, der von uns getestete 2.0 CRDi AWD GTL mit 184 PS/135 kW, dem knackigen und präzisen 6-Gang-Schaltgetriebe und in der sportlich betonten Ausstattungslinie „GT Line“ schlägt mit 37.390,- € zu Buche. Zur bereits reichhaltigen Serienausstattung kommen hier noch 19-Zoll-Leichtmetallfelgen (Bereifung 245/45 R19) „GT Line”, Aluminium-Sportpedale, Auspuffanlage mit Doppelendrohr, Einfassung Seitenfenster in Satinchrom, Einstiegsleisten mit Aluminium, Dachhimmel und Säulenverkleidung in Schwarz, Kühlergrill in Satinchrom mit Hochglanzschwarz „Arrow Mesh”, Lederausstattung „Nero“/Schwarz,, Sitzkontaktflächen in Leder und Naht in Kontrastfarbe, Innenraum Schwarz, Lederlenkrad „GT Line” mit abgeflachtem, Lenkradkranz, Leiste an Heckklappe in Satinchrom, Nebelscheinwerfer LED, Parksensoren vorn, Schaltwippen am Lenkrad (nur i.V. mit Automatik oder DCT) sowie eine Zentralkonsole mit Applikationen in Hochglanzschwarz dazu.

Neben dem ausgeglichenen und gelassenem Fahrverhalten fielen uns die JBL-Soundanlage mit MP3, USB und Bluetooth und das raktionsschnelle und sehr genaue 8"-Navi besonders positiv auf.
Als kleines Manko stellte sich die breite A-Säule heraus, die in manchen Situationen die Übersicht etwas einschränkt. Aber solange es sonst nichts ist...

Fazit: Mit dem neuen Sportage bietet KIA nicht nur einen preislich attraktiven SUV, kurz gesagt viel Auto zum fairen Preis, sondern auch solide Verarbeitung, sehr viel Sicherheit und 7 Jahre Mobilitäts- und Fahrzeug-Garantie. Mehr Infos unter www.kia.com/de.