news

SsangYong präsentiert zwei Weltpremieren auf dem Automobilsalon in Genf 2016

Neuer SsangYong XLV erweitert Tivoli Baureihe
Crossover-Konzept SIV-2 interpretiert
  Designansatz neu
Pressekonferenz am 01. März

Zwei Weltpremieren präsentiert SsangYong auf dem 86. Genfer Automobilsalon (3. bis 13. März 2016): Der südkoreanische Allradspezialist, zeigt unweit des Lac Léman den neuen SsangYong XLV als verlängerte Version seines 2015 eingeführten Kompakt-SUV Tivoli sowie das Crossover-Konzept SIV-2. Vorab informiert der Fahrzeughersteller Journalisten im Rahmen einer Pressekonferenz, die am 1. März von 12:15 Uhr bis 12:30 Uhr am Stand 4131 in Halle 4 stattfindet, über die neuen Konzeptfahrzeuge und die Zukunftsvisionen des Unternehmens.

SsangYong XLV

Mit dem XLV-Air Konzeptfahrzeug gewährte SsangYong bereits im September 2015 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt einen ersten Ausblick auf die Langversion des Kompakt-SUV Tivoli, in Genf debütiert nun das Serienmodell. Bei einem unveränderten Radstand von 2,60 Metern misst der neue XLV 4,40 Meter. Der Zuwachs von 23,5 Zentimetern kommt komplett dem Gepäckabteil zugute: Das Kofferraumvolumen des SsangYong XLV beträgt ganze 720 Liter.

Das charakteristische Design des Tivoli bleibt auch dem Vielseitigkeitskünstler XLV erhalten, der sich an Menschen mit abwechslungsreichem Lebensstil richtet: Das robuste SUV-Design trifft auf die rhythmische Dynamik eines Sportcoupés mit schwebender Dachlinie. Für den Vortrieb stehen die bekannten 1,6-Liter-Motoren zur Wahl: der 128 PS starke e-XGi160 Benziner und der e-XDi160 Dieselmotor mit 115 PS. Beide Triebwerke erfüllen die Abgasnorm Euro 6 und lassen sich mit Front- und Allradantrieb kombinieren. Die Kraftübertragung übernimmt ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder eine AISIN 6-Stufen-Automatik.

SsangYong SIV-2 Concept

 

news

Wie die Modelle der Zukunft aussehen könnten, zeigt SsangYong mit dem Mittelklasse-SUV SIV-2 (Smart Interface Vehicle) Concept: Die Weiterentwicklung der bereits 2013 in Genf gezeigten SIV-1 Studie interpretiert das Designkonzept „Dynamic Motion“ neu und wird zukünftig ein wichtiges, strategisches Modell von SsangYong sein. Kraftvolle Linien ziehen sich von der Front bis zum Heck und bilden einen harmonischen Kontrast zum L-förmigen Knick vor den Hinterrädern.

Angetrieben wird der SIV-2 von einem 1,5-Liter-Turbobenziner, der mit einem 10 kW starken Elektromotor-Generator und einer 500 Wh großen Lithium-Ionen-Batterie kombiniert ist. Das 48-Volt-Mildhybridsystem reduziert die CO2-Emissionen und erhöht die Laufruhe im Leerlauf und bei niedrigen Geschwindigkeiten, was eine ruhige und effiziente Fahrweise garantiert.

Das umweltfreundliche Konzeptfahrzeug verfügt über eine Leichtbau-Karosserie, einen niedrigen Schwerpunkt und ein Fahrwerk, das für weitere Modelle und alternative Antriebe wie Vollhybrid-, Plug-in-Hybrid- und Elektroantriebe weiterentwickelt werden kann.