Aston Martin DB11
McLaren 570S und 570GT
Mercedes E220d
Subaru BRZ
Seat Leon ST X-perience
Corvette C7 Stingray
Renault Talisman

news

SsangYong geht mit der Rallye Raid-
Version des Tivoli in Spanien an den Start

  • FIA T1-Kategorie (Prototyp mit Allradantrieb und 3,0-Liter-Diesel-Twin-Turbo Dieselmotor)
  • Maximales Drehmoment 740 Newtonmeter
  • In diesem Jahr geht es um Siege, im nächsten um die Meisterschaft

news 

Auf dem aktuellsten Stand der Motorsporttechnologie präsentierte sich der allradgetriebene Tivoli Rallye Raid der Presse.
Im Rahmen der Spanischen Meisterschaften erreichten Fahrer Oscar Fuertes und sein Copilot Isidro Cuadrado einen respektablen 5. Platz.

 

news

 

Der Baja Aragón ist bereits voll im Gange und es debütiert ein neuer Mitstreiter in der spanischen Cross Country Rally Meisterschaft(CERTT), der SsangYong Tivoli Rally Raid. Pilot bei der koreanischen Marke ist offiziell Oscar Fuertes, sein Co-Pilot und Navigator ist Isidro Cuadrado.

 

news


Die neue SsangYong Tivoli Rallye Raid basiert auf der Straßenversion des im letzten Jahr  neu vorgestellten südkoreanischen SUV. Für die Rennversion legte er einiges an Muskeln zu, sowohl was den äußeren Auftritt wie auch das motorische Herz angeht. Brachiale Lufteinlässe sorgen dafür, dass das Aggregat mit genügend Sauerstoff versorgt wird. Der Tivoli Rallye Raid verfügt über ein Multi-Stahlrohr-Chassis, einenTwin-Turbo-Diesel-Reihensechszylinder mit drei Liter Hubraum und sequenziellem Schaltgetriebe. Motor und Fahrwerk wurden speziell für dieses Fahrzeug entwickelt. Allradantrieb ist selbstverständlich, um die Leistung auf den Schotter zu bringen.

 

news


In der Rallye Raid Meisterschaft startet der Bolide in der Kategorie T 1.2 für Fahrzeuge mit Allrad- und Dieselantrieb, im Gegensatz zum SsangYong EVO Rally Raid Herrator mit Zweiradantrieb, der in der letzten Saison eingesetzt wurde. Ziel ist es in diesem Jahr, noch einige Siege in der restlichen Meisterschaft einzufahren, um dann im Jahr 2017 um die Meisterschaft mitzufahren.

news

 

Hier einige Eckdaten:

Kategorie: FIA T1-Kategorie (Prototyp mit Allradantrieb und Dieselmotor)
Abmessungen: 4.550 mm lang, 2.200 mm breit und 1.980 mm hoch
Radstand: 2.900 mm
Gewicht: 1.750 kg (Verteilung 50/50)
Motor: Zentrales Mittelmotor, 3,0-Liter-Diesel-Twin-Turbo, Turbos Garret, 3 modifizierbare Programme
Maximales Drehmoment: 740 Nm
Getriebe: 6-Gang-Sadev, sequentiell
Differenziale: vorne und hinten Sadev, Zentral LSD
Chassis: Stahl-Gitterrohr
Fahrwerk: Doppelquerlenker x 4 austauschbar
Endlagendämpfung 8 Öhlins einstellbare Stoßdämpfer (2 pro Rad), 250 mm Federweg
Bremsen: AP Rennbremsen,  Scheiben-Durchmesser 360 mm
Reifen: Michelin-Offroadreifen 235er und 245er Querschnitt (je nach Gelände), Felge 16 "
Kraftstofftank: 150 Liter ATL, Zentrale untere Position mit zwei Hochdruckpumpen
Cockpit: Datenrekorder, Multisystem- Display, 2 Coralba, Luftfahrt Verkabelung, Leitungen CAM, Antrieb hydraulische Aufzüge